SEO: Warum Title und Description so wichtig sind

Dieser Beitrag ist auch ein Appell. Grund: Viele Websites behandeln zwei wichtige SEO-Faktoren erschreckend stiefmütterlich: Title & Description. Macht es besser – Google und die User werden es euch danken.

Das Wort hat erstmal der Erklärbär:

➧ Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization, SEO) verbessert das Ranking eurer Webseiten in den unbezahlten Google-Trefferlisten.

➧ Title & Description gehören zu den Meta-Elementen einer Webseite (der Title streng genommen nicht, wir drücken aber beide Nerd-Augen zu ;-)).

➧ Meta-Elemente informieren Web-Browser (zum Beispiel den Mozilla Firefox) und Suchmaschinen (zum Beispiel Google) über ein Web-Dokument.

➧ Title & Description erscheinen in den Google-Trefferlisten sowie in Linkvorschaubildern (wenn ihr zum Beispiel einen Link auf Facebook teilt). Der Title erscheint zusätzlich im Browser-Tab.

So sehen Title & Description in den Google-Trefferlisten aus:

Title und Description in den Google-Trefferlisten


So sieht ein Title im Browser-Tab aus:

Der Title in einem Browser-Tab




Warum ist der Title so wichtig?

Google achtet sehr stark auf die Informationen im Title. Das Haupt-Keyword solltet ihr an die erste Stelle setzen.

Checkliste Title:

➧ Seit dem jüngsten Redesign der Google-Trefferlisten sollte euer Title inklusive Leerzeichen nicht länger als 50-55 Zeichen sein (früher 70). Sonst schneidet ihn Google ab.

➧ Immer an den User denken: Der Title sollte neben Google auch den Nutzer überzeugen. Erklärt der Text im Title, um was es auf der Webseite geht? Und motiviert er den User zum Klick?

➧ Jede einzelne (!) Seite braucht einen individuellen (!) Title. Verzichtet bitte auf Schablonenlösungen. Google mag das überhaupt nicht.

Warum ist die Description so wichtig?

Die Description zielt in erster Linie auf den User ab, weniger auf die Suchmaschine. Eine gute Description überzeugt den Nutzer und lässt ihn klicken.

Checkliste Description:

➧ Die Description sollte maximal 156 Zeichen lang sein (inklusive Leerzeichen). Sonst schneidet sie Google ab.

➧ Hier braucht es Teaser-Qualitäten. Die folgenden Punkte sollte die Description beim Leser auslösen (AIDA-Formel):
  • Aufmerksamkeit
  • Interesse
  • Verlangen
  • Aktion (= Date? Nee, Klick).
➧ Jede einzelne (!) Seite braucht eine individuelle (!) Description. Verzichtet bitte auf Schablonenlösungen. Google mag das überhaupt nicht.

Warum sind Title & Description zusammen so wichtig?

Ihr habt es mit eurer Webseite unter dem gewünschten Keyword auf die erste Seite bei Google geschafft? Sehr gut. Leider ist das noch keine Garantie für den Klick, denn:

Auf Googles Seite 1 buhlen neun weitere organische Treffer sowie eventuell Bilder und bezahlte Treffer (AdWords) um die Gunst des Users. Gegen diese Seite-1-Konkurrenz müsst ihr euch erst durchsetzen.

Ein aussagekräftiger Title sowie eine überzeugende Description sind eure stärksten Waffen im Kampf um den Klick.

Wie bearbeite ich Title & Description?

Jedes hochwertige Content-Management-System (CMS) bietet zumindest Erweiterungen an, mit denen ihr diese beiden Meta-Elemente einfach und schnell pflegen könnt.

Noch einen Tipp parat?

Yes! Ihr könnt eure Titles & Descriptions vorab prüfen. Torben Leuschner bietet ein tolles Title-Description-Test-Tool.

Achtet bei euren künftigen Google-Suchen auf Titles und Descriptions anderer Websites. Es werden euch etliche Kraut-und-Rüben-Varianten begegnen. Das ist eure Chance, positiv aus der Masse herauszuragen.

It's only SEO (But I like it). ;-)

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Vernetze dich mit mir auf FacebookTwitter Instagram.

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0