SEO & H-Tags: So optimiert ihr eure Headlines für Google

Es gibt sie in sechs Varianten, für User sind sie unsichtbar, für Suchmaschinen dagegen sehr wichtige Rankingfaktoren: Heading Tags. Was sie sind, was sie tun und wie ihr sie richtig einsetzt, erfahrt ihr hier.


Heading Tags für die Suchmaschinenoptimierung nutzen.
(How to seo your websites von SEOPlanter unter CC BY 2.0)


Heading Tags (oder kurz H-Tags) sind HTML-Auszeichnungen, die die Überschriften einer Webseite im Seitenquelltext kennzeichnen:

➧ Die Abstufung von <h1> bis <h6> legt hierarchisch fest, wie wichtig eine Überschrift ist.

➧ Das kann, muss sich aber nicht auf die dem User angezeigte Größe der Überschrift auswirken.

Im Seitenquelltext des unten abgebildeten Artikels sieht das so aus:
  • Überschrift 1. Ordnung:
    <h1>Der Onliner - Internet, Marketing, #Neuland</h1>
  • Überschrift 2. Ordnung:
    <h2>(Noch mehr) Gratis-WLAN & Cappuccino - ...</h2>
  • Überschrift 3. Ordnung:
    <h3>Das Café Katz </h3>   

Heading Tags sichtbar gemacht.
Heading Tags mit einem Spezial-Tool sichtbar gemacht:
<h1> in Rot, <h2> in Grün, <h3> in Blau. Für eine größere Ansicht bitte in das Bild klicken.

Warum H-Tag-Inhalte für Google so wichtig sind

Stellt euch Google als kleines Kind vor, das mit großen Augen vor einer Webseite wie vor einer riesigen Anzeigetafel steht. Es wird zuerst die größten, hellsten und buntesten Elemente anschauen.

Genau das macht Google mit den H-Tags, wenn es eine Webseite scannt: Es "stürzt" sich auf die Headlines, die mit H-Tags versehen sind.

Google...

➧ ...untersucht, welche Keywords sich in den Headings befinden

➧ und versucht von dem H-Tag auf den Inhalt des nachfolgenden Textabschnittes zu schließen.

Damit ihr die Heading Tags eurer Website für die Suchmaschinenoptimierung nutzen könnt, habe ich euch eine Checkliste zusammengestellt:

Heading Tags: eine Checkliste

1. Bitte die Hierarchie beachten:
  • <h1> = sehr wichtig 
  • <h2>  ...
  • <h3> ...
  • <h4> ...
  • <h5> ...
  • <h6> = weniger wichtig

2. Bitte die Hierarchie einhalten:

➧ Nutzt H-Tags gemäß ihrer Wichtigkeit auf einer Seite von oben nach unten: mit <h1> beginnen, mit <h2> weitermachen, etc.

➧ Ihr könnt eine Hierarchiestufe auslassen, also zum Beispiel nach <h2> direkt <h4> folgen lassen.

➧ Die grundsätzliche Hierarchieordnung müsst ihr aber einhalten. Schädlich wäre es demnach, oben auf der Seite mit einer <h3>-Headline zu beginnen und darunter mit einer <h2>-Headline weiterzumachen.


3. Nutzt relevante Keywords in den H-Tags:

➧ Viele Website-Betreiber begehen den Fehler, für die Google-Suche irrelevante Begriffe isoliert in Heading Tags zu setzen.

➧ "Herzlich willkommen", "Wir über uns", "Impressum" oder "Kontakt" gibt niemand bei Google ein, der das sucht, was die Seite bietet.


4. Kein Keyword-Stuffing:

➧ In der SEO-Steinzeit stopfte (engl. to stuff) man das Keyword so oft es ging in die H-Tags. Mittlerweile straft Google es ab, wenn ihr es mit einem Keyword in einem H-Tag übertreibt.


5. Bitte nur Überschriften mit H-Tags versehen, keine Fließtext-Passagen.


H-Tags: So stellt ihr sie ein, so macht ihr sie sichtbar

Jedes hochwertige Content-Management-System (zum Beispiel typo3, Wordpress etc.) ermöglicht es euch, H-Tags im Text zu vergeben.

Tricky: Manche CMS nutzen keine H-Tag-Bezeichnungen, sondern sprechen von "Hauptüberschriften" (= h1), "Zwischenüberschriften" (= h2) und "Untergeordneten Überschriften" (= h3).

Um sicherzugehen, solltet ihr ein praktisches Tool nutzen, das euch H-Tags auf eurer Seite mit wenigen Klicks anzeigt:


Heading Tags sichtbar gemacht.


Machbar ist das in Google Chrome und im Mozilla Firefox mit dem Add-on Web Developer Toolbar:

Das Browser-Add-on "Web Developer" macht Heading Tags sichtbar.
Für eine größere Ansicht bitte in das Bild klicken.

Heading Tags: ein wichtiger SEO-OnPage-Faktor

Viele Websites nutzen H-Tags falsch. Richtig eingesetzt bieten sie euch einen echten SEO-Boost und verbessern das Google-Ranking eurer Seite.

Viel Erfolg!

Kommentare

Parsifal362 hat gesagt…
Hallo Mathias, danke fuer die sehr guten Tips in bezug auf die H-tags. Bin da auch mal von seosuisse auf die Fährte gebracht worden, ich hatte bei denen mal kostenlose Optimierung in Anspruch genommen, die meinten dann auch, dass meine H-Tags nur besser werden könnten. Werde nun gerne Deine Tips umsetzen, bin gespannt!

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0