Enthüllt: 10 aberwitzige Google-Fakten!

66 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftete der Google-Konzern 2014, seine Suchmaschine hat in Deutschland einen Marktanteil von über 90 Prozent. Das Verb "googeln" steht im Duden. Doch fast hätte es Google in seiner heutigen Form gar nicht gegeben. Aber lest selbst...


Die Google-Deutschlandzentrale in Hamburg.
Der Eingangsbereich der Google-Deutschlandzentrale in Hamburg.
(Google Deutschland Hamburg von Thomas Cloer unter CC BY-SA 2.0)

Seit seinen Anfängen in den 1990er Jahren hat Google viele kuriose Entwicklungen genommen – und manchmal entschieden Zufälle darüber, in welche Richtung es ging. Vorhang auf für zehn skurrile Fakten zur Weltmacht aus dem Silicon Valley:

10 kuriose Google-Tatsachen auf einen Blick

1. Die Urversion von Google hieß "Backrub" – zu Deutsch "Rückenmassage": eine Metapher für ein System, das Webseiten anhand von Rückverlinkungen (Backlinks) findet und rankt.

2. Heute kann der Suchmaschinenriese problemlos eine Million Webseiten pro Sekunde verarbeiten. In seinen Anfängen Ende der 1990er waren es gerade mal 30-50.

3. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin strebten gar kein eigenes Unternehmen an: 1997 wollten sie ihre Google-Idee verkaufen. Yahoo (Mitte/Ende der 1990er ein Suchmaschinengigant) lehnte erst ab, bot dann aber 2002 drei Milliarden Dollar. Da lehnte Google wiederum ab und ist heute ungefähr das 130-fache wert (während Yahoo ein Schattendasein fristet...).

4. Der Name Google geht zurück auf den englischen Mathematik-Begriff "Googol": eine 1 mit 100 Nullen. Der Sage nach schaffte es keiner der Verantwortlichen, den Terminus richtig auszusprechen. So wurde aus "Googol" schließlich "Google".

5. Die Google-Startseite ist seit jeher karg. Ein Grund: Die Gründer hatten keine Ahnung von HTML und wussten nicht, wie sie sie aufhübschen könnten.

6. 2002 führte Google die >klingonische Sprache als Auswahloption ein.

Google gibt es auch auf Klingonisch.
Google kann klingonisch.
(Klingon von Cristiano Betta unter CC BY 2.0)

7. 2006 nahm das Oxford English Dictionary das Verb "google" auf.

8. Google Street View hat mittlerweile rund 28 Millionen Meilen Straße fotografiert (zirka 45 Millionen km – zum Vergleich: die Entfernung Erde-Mond beträgt rund 384.000 km).

9. Google hält 200 Ziegen rund um sein Hauptquartier im kalifornischen Mountain View. Ihr Job: Sie "mähen" die Grünflächen rund um das Gebäude.

Den Google-Rasen "mähen" Ziegen.
Googles Rasenmäher.
(goat von Mike B in Colorado unter CC BY 2.0)

10. Google-Mitarbeiter heißen "Googlers", neue Google-Mitarbeiter heißen "Nooglers".

Googles Geschichte: Was wäre wenn...

...Yahoo Google gekauft hätte? Oder man bei dem Namen "Backrub" geblieben wäre? Oder Google seine Startseite zu einem Grafik-Monster entwickelt hätte?

Oder die 200 Ziegen gemeinsam mit den Klingonen das Google-Headquarter gestürmt hätten?

Fragen über Fragen. Wie es in diversen Paralleluniversen aussieht, wissen wir leider nicht. In unserem gilt: Google ist im Jahr 2015 eine Supermacht. Trotz oder gerade wegen seiner kuriosen Geschichte.

(Quelle: www.whoishostingthis.com)

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0