20 Jahre eBay: Wer bietet mehr?

Happy Birthday, eBay: Das weltweit größte Internet-Auktionshaus feierte Anfang September seinen 20. Geburtstag. Die wichtigsten Fakten und schrägsten Auktionen auf einen Blick.

Unter dem Namen AuctionWeb gründete der einstige Apple-Software-Ingenieur Pierre Omidyar das spätere eBay am 4. September 1995 im kalifornischen San José. Der erste verkaufte Artikel: ein defekter Laser-Pointer für 14,83 US-Dollar. Der Käufer: ein Sammler, der sich auf kaputte Lichtzeiger spezialisiert hatte (sic!).


Die eBay-Startseite 1998
Die eBay-Startseite 1998 – powered by Waybackmachine.

eBay – die Erfolgsstory

Rund 35.000 Menschen arbeiten weltweit für eBay. Der Umsatz stieg stetig, der Gewinn schwankte mitunter in den letzten Jahren:

Statistik: Umsatz und Gewinn von eBay in den Jahren 2008 bis 2014 (in Millionen US-Dollar) | Statista
Mehr Statistiken findet ihr bei Statista.

Die eBay-Besucherzahlen der jüngsten Zeit in Deutschland: Rund 20 Millionen User sind monatlich auf der deutschsprachigen Variante der Plattform unterwegs.

eBay Deutschland auf einen Blick

So sehen eBays offizielle Angaben für unsere Breitengrade aus:
  • mehr als 17 Millionen aktive Käufer
  • 175.000 gewerbliche Verkäufer
  • mehr als 70 Millionen Artikel in über 50.000 Kategorien
Und das geht in Deutschland über den virtuellen Ladentisch:
  • alle 3 Sekunden ein Ersatz- oder Reparaturteil für Autos
  • alle 12 Sekunden ein Kleid
  • alle 13 Sekunden ein Handy/Smartphone ohne Vertrag
  • alle 27 Sekunden eine Herren-Jeans
  • alle 31 Sekunden eine Kaffee-/Espresso-Maschine
  • alle 60 Sekunden ein iPad, Tablet oder eBook-Reader
  • alle 120 Sekunden ein Rasenmäher

20 Jahre eBay – die kuriosesten Auktionen

Die letzten Jahre sahen einige verblüffende, kuriose, aberwitzige und haarsträubende Deals auf eBay. Sieben habe ich für euch rausgesucht:

Teures Beinkleid: 46.532 US-Dollar – diesen Preis erzielte auf eBay 2001 eine Levi's aus den 1880er Jahren.

Beam me up, Scotty: Captain Kirks Original-Kommandosessel aus der Serie "Raumschiff Enterprise" hatte 2002 auf eBay einen Startpreis von 80.000 US-Dollar.

Große Buchstaben: 1978 wechselte man die Mega-Buchstaben des Hollywood-Schriftzuges in L.A. aus. Ein Nachtclub-Besitzer sicherte sich damals die alte Version für 10.000 US-Dollar. 2005 versteigerte er sie bei eBay – für 450.000 US-Dollar.

Die eBay-Auktion des Hollywood-Schriftzuges.
(Hollywood sign von Frankenmedia unter CC BY 2.0)

Himmlischer PKW: 2005 blätterte ein eBay-User rund 190.000 Euro auf den (virtuellen) Tisch – für einen VW Golf IV, der einst dem späteren Papst Benedikt XVI. gehört hatte.

Kick it, Klinsi: Zu seiner Zeit als aktiver FC-Bayern-Spieler ärgerte sich Jürgen Klinsmann 1997 so sehr über seine Auswechslung, dass er mit Schmackes in eine Werbetonne trat. 2006 ersteigerte ein Weinhändler bei eBay die Klinsi-Tonne – für rund 3000 Euro.




Einstein und die Gretchenfrage: Albert Einstein verfasste 1954 einen Brief, in dem er sein Verhältnis zur Religion schilderte. 2012 fand sich dieser auf eBay wieder: Obwohl es nur zwei Bieter gab, erzielte das Schriftstück einen Kaufpreis von rund drei Millionen US-Dollar.

Millionenschwere Bildergeschichte: 2014 kaufte ein eBay-User eine gut erhaltene Superman-Comic-Ausgabe aus dem Jahr 1938 für schlappe 3,2 Millionen US-Dollar.

eBay-Jubiläum – eine abschließende Frage...

...warum heißt eBay eigentlich eBay? Die Antwort: Als der eBay-Vorgänger AuctionWeb größer wurde, wollte Gründer Pierre Omidyar die Plattform umbenennen – Namensgeber sollte sein Internet-Consulting-Unternehmen "Echo Bay Technology Group" sein, wobei "Echo Bay" keine tiefere Bedeutung hat.

Omidyar wollte die Web-Adresse echobay.com registrieren – die gehörte aber bereits einem Goldminenbetreiber. Also kürzte er den Namen einfach auf...

...ebay.com!

Auf die nächsten 20 Jahre. ;-)

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Vernetze dich mit mir auf FacebookTwitter Instagram.

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0