Digitalisierung der Wirtschaft (6): Die Chancen

Teil 6 meines Digitalisierungs-Specials: Welchen konkreten Nutzen bieten digitale Transformation, Internet der Dinge und Industrie 4.0? Die Fakten und Chancen auf einen Blick.

Chancen der Digitalisierung: unser Alltag


Welche Vorteile bietet die Digitalisierung in unserem Alltag?
Welche alltäglichen Vorteile bietet die Digitalisierung?
(Morning unter CC0 1.0)

Eine Studie der Unternehmensberatung McKinsey zeigt anhand von drei Beispielen, wie sich die digitale Transformation positiv auf unser tägliches Leben auswirken könnte:

➧ Unsere Städte: Smart Citys der Zukunft sollen einen verbesserten öffentlichen Nahverkehr bieten. Digitale, vernetzte und "mitdenkende" Fahrpläne und Verkehrsleitsysteme verringerten unsere Pendel- und Wartezeiten. Digital und online kontrollierte Umweltdaten (Luft- und Wasserqualität etc.) würden unsere Gesundheit und die Umwelt schützen.

➧ Unsere Gesundheit: Wearables (= am Körper tragbare Kleinstcomputer) sollen unsere Vitalfunktionen (Herzschlag, Blutzucker etc.) überwachen und chronisch kranken Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen (z. B. durch automatisiert verabreichte Medikamente sowie Warnhinweise).

➧ Unser Zuhause: Als Smart Home bezeichnet man vernetzte, onlinebasierte und "mitdenkende" Wohnungen und Häuser. Bereits heute optimieren Smart Meter ("intelligente Zähler") automatisiert den Stromverbrauch, alle Haushaltsgeräte sind miteinander vernetzt. Per App steuern und kontrollieren wir die wichtigsten Funktionen vom Sofa oder von unterwegs aus.

Auch genannt sei das Beispiel des kassenlosen Supermarktes: Seine Waren werden mit Mikrochips ausgestattet sein, wir laufen mit unserem vollen Einkaufswagen durch einen Scanner-Bereich – der dank Sensortechnik unseren Einkauf automatisch erfasst und abrechnet.

Soweit ein kleiner Einblick, wie das Internet der Dinge unseren Alltag erleichtern könnte. Kommen wir zur zweiten Frage: Welche Chancen bietet die Digitalisierung unseren Unternehmen und unserer Wirtschaft?

Chancen der Digitalisierung: Wirtschaft & Unternehmen


Welche Chancen bietet die Digitalisierung der Wirtschaft?
(Statistics unter CC0 1.0)

Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften ist ein privater und gemeinnütziger Verein. Sie sieht folgende Vorteile der Industrie 4.0:

➧ Fabriken der Zukunft bräuchten weniger Platz, produzierten weniger Schadstoffe und verbrauchten weniger Ressourcen. Unternehmen könnten so deutlich effizienter wirtschaften.

➧ Zusatznutzen für unseren Alltag: Produktionsstätten könnten künftig in Stadtzentren und Wohngebieten errichtet werden. Arbeits- und Transportwege würden deutlich verkürzt, der Stadtverkehr entlastet.


Auch die Münchener IHK pocht auf den Nutzen von Industrie 4.0:

➧ Digitalisierte (Produktions-)Prozesse liefen schneller, produktiver, effizienter und günstiger.

➧ Systeme und Anwendungen optimierten sich selbst.

➧ Die Produktion könne ohne größeren Zusatzaufwand individualisiert werden (um z. B. speziellen Kundenwünschen gerecht zu werden).

➧ Es seien Produkt- und Dienstleistungsinnovationen möglich (aktuelle Beispiele seien der 3D-Drucker oder die Google-Brille).


Wie Industrie 4.0 die individualisierte Produktion kostengünstig ermöglicht, schildert ein Digitalisierungs-Beitrag der WirtschaftsWoche:

➧ Bisher galt: Je mehr Teile und Produkte hergestellt werden, desto geringer sind die Stückkosten.

➧ Wirtschaftswissenschaftler sprechen von "Economies of Scale": Positive Skaleneffekte, die nur die Massenfertigung böte.

➧ Industrie 4.0 soll dieses Dogma beenden: Automatisierte, vernetzte, onlinebasierte und smarte Produktionen könnten kostengünstig individuell fertigen – so kostengünstig wie heute die Massenfertigung.

➧ Kleinere Unternehmen könnten so in einen aussichtsreichen Wettbewerb zu Großunternehmen treten. Das Zeitalter der Fusionierungen und Oligopolisierungen (= wenig Anbieter, viele Nachfrager – vgl. Strom- oder Mobilfunk-Markt) würde enden. Eine neue Gründungswelle würde losgetreten.


Die Wirtschaftsprüfer von PWC gehen davon aus, dass die Digitalisierung Start-ups & Existenzgründer und damit unsere gesamte Wirtschaft beflügeln wird:

➧ Die Digitalisierung erleichtere Start-ups den Markteintritt: Dank Cloud Computing und digitalen Geschäftsmodellen bräuchten Gründer viel weniger Startkapital.


Ihr mögt Zahlen? Reichlich Futter bietet euch eine Studie der Unternehmensberater von Roland Berger zu den Vorteilen der digitalen Transformation:

➧ Das dank der Digitalisierung zusätzlich entstehende Bruttowertschöpfungspotenzial für die europäische Gesamtwirtschaft beziffere sich auf jährlich 79 Milliarden Euro (davon entfielen 62 Milliarden auf die Industrie).

➧ Roland Berger sieht bis 2025 für Europa ein Potenzial von 1,25 Billionen Euro, was einer Steigerung der industriellen Bruttowertschöpfung um 20 bis 30 Prozent entspräche.

➧ Vor allem Industrien mit geringer digitaler Reife würden dank der Digitalisierung "Wertschöpfungssprünge" hinlegen.


Auch McKinsey untermauert die weltweiten Chancen der digitalen Transformation mit Zahlen (Quelle: siehe oben):

➧ Fahrzeuge und Navigation: Digital überwachte Verkehrsdaten, Logistik-Ketten und Verkehrsmittel (Auto, Züge, Flugzeuge) brächten einen wirtschaftlicher Mehrwert von 1,5 Billionen Dollar.

➧ Handel: Unter anderem automatisierte Kassensysteme ermöglichten mehr Verkäufe und geringere Wartezeiten – was einem Potenzial von 1,2 Billionen Dollar entspräche.


Ok – genug der Studien: So schätzen Wissenschaftler, Experten, Journalisten sowie Industrie- und Handelskammern die Chancen der Digitalisierung ein. Es klingt vielversprechend, erstrebenswert, positiv, verheißungsvoll.

Euer Blogger ist ein Fan der Digitalisierung und überzeugt davon, dass sie für unsere Gesellschaft, unsere Unternehmen und unsere Wirtschaft mehr Chancen als Risiken bietet. Doch bei all den oben genannten Fakten kommt mir eine Sichtweise entschieden zu kurz…

Digitalisierung der Wirtschaft: Wo ist der global-humanistische Ansatz?


Dient die Digitalisierung der gesamten Menschheit?
(earth unter CC0 1.0)

Bei all meinen Recherchen zu den Vorteilen der digitalen Transformation fand ich leider keinen Ansatz, der sich unter anderem mit folgenden Fragen beschäftigt:

➧ Wie können Internet der Dinge, Industrie 4.0 und Digitalisierung dazu beitragen, weltweit die Schere zwischen Arm und Reich zu schließen?

➧ Wie können wir die Digitalisierung nutzen, um den Hunger global zu bekämpfen?

➧ Wie kann die digitale Transformation dazu beitragen, bislang unheilbare Krankheiten zu besiegen?

Klingt euch zu sehr nach Gutmenschentum? Man hat mir schon schlimmere Titel gegeben…

...ich glaube definitiv daran, dass die Digitalisierung mehr kann, als ohnehin bereits robuste Volkswirtschaften weiter zu optimieren – sogar mehr können muss. Auf dem Radar scheint dies aber leider noch niemand zu haben.

Lasst es mich wissen: Wie schätzt ihr die Chancen der digitalen Transformation ein?


Link-Tipps:

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Vernetze dich mit mir auf FacebookTwitter Instagram.

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0