Was bedeutet eigentlich digital?

Kein Telefon-Joker und kein gutmütiger Günther Jauch – Hand aufs Herz: Könnt ihr stolperfrei erklären, was das Wörtchen "digital" bedeutet? Nein? Nicht schlimm: Mit diesem Beitrag machen wir aus dem Frage- ein Ausrufezeichen.

Was bedeutet digital?
(question unter CC0 1.0)

Bei Definitionsfragen bemühe ich gerne die letzte Instanz der deutschen Sprache – den Duden. So erklärt er das Wort "digital":

➧ 1. (Medizin) mithilfe des Fingers erfolgend [von lat. digitus = Finger, gemeint sind Untersuchungen per Hand]

➧ 2. a. (Physik) in Stufen erfolgend; in Einzelschritte aufgelöst [von engl. digit = Ziffer, eigentlich "(zum Zählen benutzter) Finger"]
b) auf Digitaltechnik, Digitalverfahren beruhend [s.o.]

➧ 3. (Technik) in Ziffern darstellend; in Ziffern dargestellt
So weit, so weniger unklar. Punkt 2 interessiert uns Onliner am meisten. Der Stein der Weisen ist das aber auch noch nicht. Deshalb: Weitergraben!

"digital": wissen.de & Wiktionary werden konkreter

wissen.de definiert "digital" wie folgt:

1 in Ziffern darstellbar, mittels Ziffern

2 〈EDV〉 ~e Signale S., bei denen ein Wert stufenweise durch Ziffern angezeigt wird; Ggs kontinuierliche Signale; ~e Welt = Cyberspace

[< lat. digitus »Finger«]


wiktionary.org bringt ein Beispiel:

[1] Bei der digitalen Übertragung von Bild und Ton […] werden Bildpunkte und Schalldruck durch Zahlen dargestellt, diese wiederum durch elektrische oder optische Größen, die einen Mindestabstand haben, so dass kleine Abweichungen sicher korrigiert werden und sich nicht akkumulieren können.

Definieren Sie "digital": R. Yogeshwar toppt sie alle

Der luxemburgische Wissenschaftsjournalist und Moderator Ranga Yogeshwar liefert im Online-Auftritt der ARD die beste Erklärung von "digital", die ich finden konnte.

Die beste Definition von digital.
(cartoon unter CC0 1.0)

Demnach beschreibt das Kinderspiel "Malen mit Zahlen" ganz genau, was "digital" bedeutet:

➧ Jede Farbe bekommt eine Zahl: 1 = Gelb, 2 = Rot, 3 = Violett, etc.

➧ Die Information des Bildes steckt in Zahlen und das Ausmalen wandelt die Zahl in Farbe um.

➧ Das Bild liegt anfänglich digital vor – in Form von Zahlen.

➧ Das erklärt auch weitere Kernmerkmale digitaler Informationen: Wir können sie bearbeiten, abspeichern und kopieren – und zwar ohne Qualitätsverlust, da keine Information verlorengeht.

➧ In der digitalen Welt sind Original und Kopie identisch.

Chapeau, Herr Yogeshwar! So füllt man seelenlose Definitionen mit Leben.

Übrigens: Das am häufigsten anzutreffende digitale System ist das Binärsystem. Es arbeitet nur mit zwei Symbolen: 1 und 0. Entweder existiert ein Signal – oder nicht. Dazwischen gibt es nichts.


Das Binärsystem
(binary unter CC0 1.0)

"digital" ist definiert: Können wir nach Hause gehen?

Ich könnte jetzt fies sein und fragen: Was bedeutet dann "analog"?

Ok, ein Versuch:

"analog" ist Altgriechisch und bedeutet in unserem Kontext "kontinuierlich" oder "stufenlos". Liegen Informationen analog vor, handelt es sich um kontinuierliche, nicht auftrennbare Werte und Zwischenzustände.

Die Information ist in einem einzigen Stück vorhanden. Im Gegensatz zur digitalen Information.

Jetzt sind wir aber endgültig fit für "Wer wird Millionär?". ;-)

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0