Buchtipp: Digitaler Darwinismus!

Provokanter Titel, lesenswerter Inhalt: Das Buch "Digitaler Darwinismus" schildert auf rund 400 Seiten, warum Unternehmen die digitale Transformation meistern müssen – wenn sie morgen noch wettbewerbsfähig sein wollen. Meine Rezension lest ihr hier.


Das Buch "Digitaler Darwinismus" von Ralf T. Kreutzer und Karl-Heinz Land.


"Digitaler Darwinismus – Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke" ist 2016 in zweiter Auflage erschienen. Bevor wir den Inhalt beleuchten, blicken wir auf die Verfasser:

➧ Prof. Dr. Ralf T. Kreutzer war Führungskraft unter anderem bei Bertelsmann und VW. Heute lehrt er Marketing an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und arbeitet als Consultant, Speaker sowie Autor.

➧ Karl-Heinz Land arbeitete auf Management-Ebene unter anderem bei Oracle. Heute ist er Inhaber des Kölner Digitalisierungs-Beratungshauses neuland.

Schauen wir uns an, was die beiden zu Papier gebracht haben:

Was bietet das Buch "Digitaler Darwinismus"?

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft schreitet voran:

➧ Neue disruptive Wettbewerber stellen etablierte Branchen auf den Kopf.

➧ Der Kunde ist dank WWW und Social Media mündiger und mächtiger als je zuvor.

➧ Big Data ermöglicht ein mehrdimensionales Kundenmanagement.

➧ Nur äußerst anpassungsfähige Unternehmen werden im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig bleiben.

Viele Unternehmer und Entscheider fragen sich, wie sie der Digitalisierung gerecht werden können. Genau hier setzt das Buch an. Eine Kapitelauswahl:
  • Welche Grundbedürfnisse des Menschen den Treibstoff der Revolution auf Kundenseite darstellen
  • Treiber der Informations-Revolution auf Unternehmensseite und Beschleuniger des Zeitalters der Kooperation
  • Wie die Social Revolution zu managen ist
  • Social CRM – die neuen Spielregeln in der Kundenführung
  • Warum unsere tradierten Kommunikations- und Organisationsstrukturen obsolet werden

Was das alles mit Darwins Evolutionstheorie zu tun hat, zeigt dieser schöne Clip zum Buch:




"Digitaler Darwinismus": Die Stärken des Buches

Die Autoren zünden ein informationelles Digitalisierungs-Feuerwerk: Anschaulich, schwungvoll und mit viel Herzblut schildern sie, wie schnell und heftig sich die Beziehungen zwischen Unternehmen, Kunden und Märkten im digitalen Zeitalter ändern. 

Sehr gut gefallen haben mir die "Think-Boxes": Passend zu jedem Thema erscheinen im Buch regelmäßig Info-Kästen mit einem Fragenkatalog. So kann sich jedes Unternehmen selbst dahingehend überprüfen, wie hoch (oder niedrig) sein Digitalisierungsgrad ist.

Diese Praxiseinschübe holen das Buch immer wieder wohltuend aus den Sphären des Abstrakt-Theoretischen und sind eine echte, praktische Hilfe für Unternehmer und Entscheider. Top!

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die Autoren ausführlich das Thema Change Management beleuchten. Denn: Digitalisierung beginnt im Kopf. Erst eine digitalfreundliche Unternehmenskultur ermöglicht eine erfolgreiche digitale Transformation.

Digitalisierungs-Fachbuch: Kritikpunkte

"Digitaler Darwinismus" ist – das muss ich ausdrücklich sagen – kein Buch für Laien. Wer kein solides Basiswissen in Sachen Digitalisierung und (Online-)Marketing mitbringt, wird schnell frustriert sein:

Das eifrig eingesetzte Fachvokabular erinnert mitunter an Buzzword-Bingo und lässt den interessierten Einsteiger leicht aus der Kurve fliegen.

Das in meinen Augen suboptimale Layout verstärkt die Gefahr der Überforderung: Es gibt zu wenig echte Absätze, regelmäßig bekommt der Leser ohne optische Verschnaufpause massive Textblöcke vorgesetzt.

Buchtipp "Digitaler Darwinismus": mein Fazit

Der genannten Kritikpunkte zum Trotz: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Enthusiastisch und professionell machen die Autoren deutlich, warum jedes Unternehmen sich die digitale Transformation ganz oben auf seine Agenda setzen muss – wenn es im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig bleiben will.

Ausdrückliche Lese-Empfehlung meinerseits an alle Marketing-Verantwortlichen sowie marketing- und online-affinen Geschäftsführer. Digitalisierungs-Einsteigern dagegen empfehle ich als Vorab-Lektüre "Wirtschaft des 21. Jahrhunderts" von Volker Brühl.

  • Titel: Digitaler Darwinismus – Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke
  • Autoren: Ralf T. Kreutzer & Karl-Heinz Land
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Verlag: Springer Gabler
  • Umfang: ca. 400 Seiten
  • Preis: 44,99 € (Print) // 34,99 € (E-Book)

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0