E-Mail-Marketing: Was bringen automatisierte Mailings?

Einmal angelegte Mailings und Newsletter, die sich zum richtigen Zeitpunkt selbst an die richtigen Empfänger verschicken: Wann eine Automation sinnvoll und hilfreich ist, zeigt euch dieser Beitrag.

Automatisierung im E-Mail-Marketing
(Email Marketing unter CC0 1.0)

Typische Anlässe für automatisiertes E-Mail-Marketing auf einen Blick:

Willkommens-Mailings: zum Beispiel "Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonniert haben".

Geburtstags-/Jubiläums-Mailings: zum Beispiel "Treuer Kunde seit 5 Jahren" oder "Alles Gute zum Ehrentag".

(Re)Aktivierungs-Mailings: Sie werden interessant, wenn ein Empfänger nicht auf euren Newsletter reagiert oder nichts mehr in eurem Online-Shop kauft. Weiterer Anwendungsfall: Ihr wollt einen aktiven Käufer auf weitere Produkte aufmerksam machen.

Personalisierte automatisierte Mailings können eure Empfänger stärker an euer Angebot binden. Weiterer Vorteil: Die Mailings beziehen sich auf einen konkreten Anlass und wirken deshalb relevant.

Doch Vorsicht: Automatisierte elektronische Post kann in Zeiten überquellender Posteingänge schnell aufdringlich wirken. Schauen wir uns die gängigsten E-Mail-Automationen genauer an:

Das Willkommens-Mailing

Wer einen Newsletter abonniert, hört oftmals bis zur nächsten regulären Ausgabe nichts vom Anbieter. Eine Herzlich-Willkommen-Mail kann helfen, den guten ersten Eindruck (der Interessent hat sich aktiv für euer Mailing-Angebot entschieden) zu verstärken.

Diese Willkommens-Post kann aber auch nerven, wenn sie keinen echten Mehrwert bietet. Hochwertiger Content bzw. tolle Angebote sind gefragt: Es muss mehr enthalten sein als "Hallo, wir freuen uns, dass du unseren Newsletter abonniert hast".

Achtet auf das Timing: Wenn der User kurz nach eurer Willkommens-Mail gleich euer erstes reguläres Mailing bekommt, kann das penetrant wirken. Dauert es dagegen einige Wochen bis zum Erhalt der nächsten regulären Ausgabe, kann eine hochwertige Willkommens-Mail sehr sinnvoll sein.

Zugrundeliegende Automation im E-Mail-Marketing-Tool:
[Wenn Anmeldung abgeschlossen, dann vorgefertigte und personalisierte (Anrede + Name) Willkommens-Mail an hinterlegte Mail-Adresse schicken]

Das Geburtstags-/Jubiläums-Mailing

Diese Automation setzt voraus, dass ihr die dafür benötigten Daten besitzt (Geburtsdatum bzw. Schnittstelle zum Kundenmanagement-Tool). Vor allem für Online-Shops bietet dieser Automatismus tolle Chancen: Ihr könnt die Geburtstags-/Jubiläumsglückwünsche ("seit 5 Jahren treuer Kunde") beispielsweise mit Rabatt-Angeboten verknüpfen.

Zugrundeliegende Automation im E-Mail-Marketing-Tool:
[Wenn Datum XY wiederkehrend erreicht, dann vorgefertigte und personalisierte (Anrede + Name) Glückwunsch-Mail inkl. Angebot an hinterlegte Mail-Adresse schicken]


Verschiedene Arten der E-Mail-Automatisierung
(Email unter CC0 1.0)


Das (Re)Aktivierungs-Mailing

Einige Abonnenten reagieren nicht mehr auf euren Newsletter oder haben schon lange nichts mehr bei euch gekauft? Dann können automatisierte Mailings helfen, diese Empfänger anzustupsen.

Gute Newsletter-Tools messen die Öffnungs- und Klick-Raten eurer Mailings. Hat ein Empfänger zum Beispiel drei Wochen nach Erhalt des Mailings dieses nicht geöffnet, kann das Tool ihm automatisiert das Mailing erneut senden.

Ist euer Newsletter-Tool via Schnittstelle mit eurer Kundendatenbank verknüpft, könnt ihr ehemalige Käufer reaktivieren, wenn diese schon lange nichts mehr gekauft haben. Oder ihr macht Kunden, die kürzlich gekauft haben, auf weitere Angebote aufmerksam.

Bei (Re)Aktivierungs-Mailings solltet ihr allerdings vorsichtig vorgehen: Schnell kann sich ein Empfänger genervt fühlen, wenn ihr verstärkt elektronisch bei ihm anklopft. Dennoch ist diese Automation besonders für Online-Shops Gold wert: Es ist deutlich kostengünstiger einen bestehenden Kunden zu reaktivieren als einen neuen zu gewinnen.

Zugrundeliegende Automation im E-Mail-Marketing-Tool:
[Wenn Empfänger seit Datum XY nicht agiert/gekauft hat, dann vorgefertigte und personalisierte (Anrede + Name) Aktivierungs-Mail (evtl. inkl. Angeboten) an hinterlegte Mail-Adresse schicken]

Fazit: Auch für die E-Mail-Marketing-Automation gilt, dass ...

...die Dosis das Gift macht. Ihr solltet genau austarieren, wo echter Mehrwert endet und Belästigung beginnt.

Auch sollte die Automation übersichtlich bleiben: Theoretisch lassen sich Mailings unendlich automatisieren (= unzählige Wenn-Dann-Regeln). Das muss a) eure IT wuppen, b) echten Mehrwert bieten und c) noch kontrollierbar sein. Kein Newsletter-Empfänger freut sich über ein Mailing, in dem er mit falschem Namen angesprochen wird oder für ihn uninteressante Angebote erblicken muss.

Mein prinzipieller Tipp: Wenn ihr eine Online-Shop betreibt, ist E-Mail-Automation ein Pflicht-Thema für euch. Wenn ihr dagegen mit euren Mailings hauptsächlich informiert, solltet ihr automatisierte Lösung vorsichtig einsetzen.

Zu guter Letzt möchte ich euch noch einige Newsletter-Tools empfehlen, die Automation-Features bieten:

Schlank, gut und günstig:

Umfangreich, gut und höherpreisig:

Lasst es mich wissen: Was sind eure Erfahrungen mit automatisierten Mailings?

Kommentare

Mathias Sauermann

Mathias Sauermann
...bloggt hier.
>NEWSLETTER: Sichere dir die besten Beiträge meines Blogs >gratis und freibleibend!

Vernetze dich mit mir auf FacebookTwitter Instagram.

Weitere spannende Beiträge dieses Blogs findest du in den Rubriken:
Online-Marketing-Tipps
Digitalisierung

Meinung!
Onliner-Allerlei


Titelbild: Digital Art unter CC0 1.0